Archiv der Kategorie: Allgemein

Lahn-Dill-Kreis führt „Integreat“ ein

Im Lahn-Dill-Kreis steht seit Anfang November der digitale Alltagsguide Integreat als App zur Verfügung. Sie bietet Hilfestellung für alle Alltagslagen und gibt vielseitige Informationen zu unterschiedlichen Themen. Der Lahn-Dill-Kreis ist hessenweit der erste Landkreis, der sich für die Einführung der App entschieden hat. Bundesweit einmalig ist, dass die Inhalte in insgesamt neun Sprachen zur Verfügung stehen.

Integreat funktioniert als App auf dem Smartphone oder als Web-App auf dem Rechner. Sie ist auch im Offline-Modus nutzbar. Außerdem ist die App kostenlos.

Weitere Informationen gibt es auf der Website des Lahn-Dill-Kreis und auf der Website von Integreat. Dort findet man auch die Download-Links.

In Integreat verfügbare Informationen zum Lahn-Dill-Kreis in neun Sprachen findet man unter https://web.integreat-app.de/lahndillkreis.

Informationen für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer zum Thema „Verbraucherschutz“

Viele hilfreiche Informationen für Flüchtlinge (in diversen Sprachen) und Flüchtlingshelfer gibt es auf der Website der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucherzentrale-hessen.de/fluechtlingshilfe

Man findet dort:

Eine wichtige Website, auf die man immer wieder zurückgreifen kann und sollte!

Online: Bildungsatlas für Neuzugewanderte

Der „Bildungsatlas für Neuzugewanderte“ ist ein neues Online-Angebot des Lahn-Dill-Kreis. Dieser Bildungsatlas bietet eine Übersicht aller Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Lahn-Dill-Kreis. Aktueller Stand: Januar 2018.

Man findet dort auf einer anklickbaren Landkarte viele nützliche Informationen zu Sprachkursen, Praktika, Berufsbegleitung, Begegnungscafés, Sozialberatung und anderes mehr, außerdem eine Übersicht über eine Auswahl von Online-Lernangeboten.

Zusammengestellt wurde das Ganze von Anna Felsinger und Liyan Liu, den beiden Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Lahn-Dill-Kreises.

Bildungsangebote für Neuzugewanderte verändern sich oft. Daher wird der Bildungsatlas alle sechs Monate aktualisiert.  Um die Informationen möglichst aktuell halten zu können, bittet Frau Liu um die Hilfe der Verantwortlichen für die Bildungsangebote.

 

Kontakt:

Liyan Liu
Schulabteilung
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

Tel.    06441 407 1316
Mail: liyan.liu@lahn-dill-kreis.de

Ferienaktion für „Kinder der Welt“

(via Mittelhessen.de) „Kinder der Welt“ heißt ein Projekt, das derzeit einmal in der Woche für Flüchtlingskinder in der katholischen Kirche in Dillenburg angeboten wird. Initiatoren der Ferienaktion sind die Träger des „KleiderTreffs“ am Hüttenplatz. Federführend organisierte und koordinierte Isabel-Theres Spanke von der Caritas das Projekt. Die Träger und weitere Organisationen wie die Pfadfinder und die Gemeinde der Siebenten Tags Adventisten engagieren sich und bieten jeweils an einem Tag in den Sommerferien Spiel, Spaß, Bewegung und Kreatives an.

(Artikel von Katrin Weber, weiterlesen auf Mittelhessen.de)

Fortbildung: „Abschied nehmen“

Am Donnerstag, 14.7.2016 findet im Saal der Pfarrei Herz Jesu Dillenburg die vorläufig letzte Veranstaltung der vom Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder angebotenen Fortbildungsreihe „Vielfalt leben durch Integration“ für in der Flüchtlingshilfe engagierte Menschen statt. Diesmal geht es um das Thema  „Abschied nehmen“. Fortbildung: „Abschied nehmen“ weiterlesen

Netzwerktreffen: Qualifizierung von Flüchtlingen

NetzwerktreffenAm Dienstag, 5. Juli findet das nächste Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen im Bereich Flüchtlingshilfe statt, wie gewohnt ab 19 Uhr im Begegnungsraum im EG des Haus der Kirche und Diakonie, Am Hintersand 15 in Herborn.

Dr. Gerd Hackenberg von der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill wird das Konzept „Qualifizierung von Flüchtlingen“ der IHK und die bisherigen Erfahrungen bei der Integration junger Flüchtlinge in Praktika und Ausbildung erläutern.

Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Mitwirkende für Begegnungsfest in Herborn gesucht

In den vergangenen Monaten sind viele aus den Krisenregionen der Welt geflohene Menschen in Herborn angekommen. Ein Begegnungsfest zwischen „alteingesessenen“ und als Flüchtlinge neu beheimateten Herbornern organisiert das Flüchtlingsnetzwerk Herborn in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Magistrat.

Herborner Vereine, Einrichtungen und Institutionen, die sich an dem Kennenlernen in irgendeiner Form beteiligen und sich den neuen und „alten“ Herbornern gleichzeitig vorstellen möchten, werden gebeten, sich unter der E-Mail-Adresse herborn.hilft@yahoo.de bei der Flüchtlingshilfe Herborn zu melden.

Ein Treffen zur Abstimmung aller Mitwirkenden findet am Montag, 13. Juni, um 20 Uhr im Mehrgenerationenhaus (Marie-Juchacz-Haus) der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Walkmühlenweg 5 statt. Gesucht werden vor allem Anbieter von Mitmach-Aktionen und Spielen, die das Miteinander fördern. Speisen und Getränke sollen den Besuchern des Begegnungsfests kostenfrei gegen eine Spende angeboten werden.

 

Sprachförderkurse für junge Flüchtlinge am Hessenkolleg Wetzlar

Die folgende Info stammt vom Hessenkolleg Wetzlar:

Sprachförderkurse für 20-jährige Flüchtlinge am Hessenkolleg Wetzlar

Das Hessische Kultusministerium bietet nicht nur Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit des Besuchs von Sprachförderkursen an Schulen, sondern hat dieses Angebot auf 20-jährige Flüchtlinge erweitert.

Dabei geht es insbesondere darum, die deutsche Sprache zu erlernen und am sozialen Leben in Deutschland teilnehmen zu können. Die Kurse sollen es auch ermöglichen, dass Flüchtlinge später an einer Schule für Erwachsene einen schulischen Abschluss erwerben.

Die Sprachförderkurse umfassen 18 Unterrichtsstunden pro Woche, dauern bis zu einem Jahr und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos.

Es werden grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache vermittelt. Ziel sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen.

Für Flüchtlinge im Lahn-Dill-Kreis findet der Unterricht am Hessenkolleg Wetzlar, Brühlsbachstraße 15 statt.

Dieses spezielle Angebot richtet sich an Flüchtlinge, die

  • zu Beginn des Kurses 20 Jahre alt sind, aber nicht älter.
  • bereits dem Lahn-Dill-Kreis zugewiesen sind.
  • die lateinische Schrift kennen.

Die Aufnahme in eine Schule für Erwachsene erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) am Staatlichen Schulamt für den Lahn-Dill-Kreis und den Kreis Limburg-Weilburg.

Ein entsprechender Kurs kann bei ausreichender Teilnehmerzahl Ende Mai 2016 beginnen.

Der Unterricht findet montags bis freitags statt, voraussichtlich zwischen 8.00 Uhr und 15.05 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt im Hessenkolleg Wetzlar, Brühlsbachstr. 15, 35578 Wetzlar, Tel. 06 441-47 025, Email: info@hessenkolleg-wetzlar.de

Die Anmeldung erfolgt über das Aufnahme- und Beratungszentrum im Schulamt in Weilburg,  Frankfurter Straße 20-22, 35781 Weilburg, Tel.: 064 71/ 328 302 , Email: Theresa.Rohde@kultus.hessen.de

Infoblatt zum Aushängen: Sprachförderkurse des Hessenkolleg Wetzlar

Fortbildung: Grundlagen Sozial- und Arbeitsrecht

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” in Dillenburg lädt am kommenden Donnerstag, 12. Mai ein zu einem weiteren Fortbildungsabend der Reihe „Vielfalt leben durch Integration“. Diesmal geht es um Grundlagen des Sozial- und Arbeitsrechts.

Wann besteht ein Anspruch auf eine eigene Wohnung? Wer darf ein Praktikum beginnen oder sich eine Arbeit suchen? Welche Voraussetzungen sind dabei zu beachten? Welche Behörde ist wann zuständig? Rechtsanwältin Sabine Stahl aus Gießen stellt für Asylbewerber relevante Bestimmungen vor. Zudem vermittelt sie Basisinformationen, die in der ehrenamtlichen Beratung helfen sollen. Anschließend findet ein offener Austausch statt.

Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrsaal Herz Jesu Dillenburg (Wilhelmsplatz 16). Um Anmeldung per Telefon (02 771) 831 912 oder E-Mail an i.spanke(at)caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.