Archiv der Kategorie: Angebote

Kostenfreie Lizenzen für Flüchtlingshilfe-Software „People Like Me 2.0“

Viele Menschen in Hessen wollen helfen. In den Flüchtlingsunterkünften und den Projekten vor Ort wird Hilfe dringend benötigt. Daher hat die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ die Online-Plattform „People Like Me“ ins Leben gerufen, um den Bedarf in den Flüchtlingsunterkünften und die Unterstützungsangebote der Menschen zusammenzubringen.Hier erfahren Sie mehr:

Die Software „People Like Me 2.0“ ist bei zahlreichen Freiwilligenagenturen und Organisationen in Hessen bereits erfolgreich im Einsatz. Sie umfasst viele nützliche Funktionen:

  • Zeit- und Sachspendenverwaltung über die eigene Homepage oder auch über
    die Online-Plattform „People like Me“
  • Freiwilligenverwaltung (Ehrenamtlichenverwaltung)
  • Angebote von Freiwilligen als Chiffreanzeige
  • Organisation von Fortbildungs- und Veranstaltungsangeboten über die
    Datenbank
  • Internes Mailprogramm für einfache Kontaktaufnahme (auch als SMS)
  • u.a.m.

Die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ bietet in Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum Kassel Initiativen, Vereine, Kommunen und Organisationen ein, je eine Lizenz zu beantragen. Die Lizenzen werden kostenfrei für drei Jahre vergeben. Das Antragsformular finden Sie unter www.people-like-me.de/partner-werden

Weitere Informationen:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Juliane Waldrich – Freiwilligenzentrum Kassel
Tel.: 0561/739 86-78
oder per E-Mail an: jw@freiwilligenzentrumkassel.de

Kursangebot für Ehrenamtliche: „Türöffner Sprache“

Von der Caritas-Stelle „Flüchtlingshilfe und Ehrenamt“  gibt es ein neues Kursangebot zur Schulung ehrenamtlicher Sprachhelfer*innen.

„Türöffner Sprache“ startet im Oktober und ist gedacht für Menschen, die bereits Erfahrung gesammelt haben mit Deutschkursen für Geflüchtete, aber auch solche, die erst einsteigen möchten in diese Arbeit.

Leiterin des Kurses ist Heike Lenz, die dabei auf ihre Erfahrungen als ehemalige Grundschullehrerin wie auch aus mittlerweile diversen Sprachkursen für Geflüchtete zurückgreifen kann.

Themen der Fortbildung sind u.a.  die Besonderheiten der sehr heterogenen Lerngruppen,  der Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, die Vorstellung und der Gebrauch praxiserprobter und bewährter Lernmaterialien, Basisschritte der Sprachvermittlung.

Fragen der Teilnehmenden und bereits vorhandene Erfahrungen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Treffen finden monatlich jeweils Donnerstag, 19.00 bis 21.00 Uhr im KleiderTREFF in Dillenburg statt.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Flyer als Download (Vorderseite / Rückseite)

Weitere Informationen und Anmeldung:

Caritas Wetzlar/LDE
Flüchtlingshilfe und Ehrenamt
– Isabel-Th. Spanke –
Hintergasse 2, 35683 Dillenburg
Tel.: 02771 – 8319 – 12
Mail: i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de

DRK startet „Willkommen mit Impuls“

(via Facebook: DRK Dillkreis) Der DRK-Kreisverband Dillkreis e. V. startet ein Projekt zur frühen Förderung von Kleinkindern mit Fluchthintergrund. Das Angebot kann in den Unterkünften, in privaten Wohnungen, in Familienzentren oder in einer Kita angeboten werden. 

Mehr dazu im Flyer (Download):

willkommen-mit-impulsEs sind zur Zeit noch Plätze an Familien zu vergeben. Wer Familien mit kleinen Kindern und Fluchthintergrund kennt meldet sich bitte bei Frau Anne Horz (anne.horz@drk-dillenburg.de / 02771-2650058) oder über Facebook: @drkdillkreis

 

Fahrradworkshop in Frohnhausen

Das Evangelische Familienzentrum in Frohnhausen (Aktiv-Werkstatt) lädt ein zu einem Fahrradworkshop:

Wollen Sie wissen, wie Sie Ihr Fahrrad reparieren können?

Dazu bieten wir, im Ev. Familienzentrum, verschiedene Kurse zu je 3 Stunden an:

  •  Freitag, 09. September 2016, 9.00-12.00 Uhr
  • Donnerstag, 13. Oktober 2016, 15.00-18.00 Uhr
  • Donnerstag, 10. November 2016, 15.00-18.00 Uhr
  • Freitag, 16. Dezember 2016, 9.00-12.00 Uhr

Am Ende des Kurses bekommen Sie ein Werkzeugset im Wert von 10 € geschenkt.

Die Anmeldung erfolgt über den Kleidertreff in Dillenburg bis eine Woche vor Kursbeginn. Die Kosten für den Kurs (5€) bezahlen Sie direkt bei der Anmeldung.

Bei uns können Sie günstig Ersatzteile bekommen.

Hier dieselbe Einladung auf Arabisch:

دورة تصـــليـــح الـــدراجـــــات

تـود أن تعــلم, كيف يمكنك تصلــــيح دراجـتـك ؟

لهذا الغرض نقدم لكم, في مـــركــــز الأســــرة الإنجيلية بفرونهاوزن,

مخـتـلف الـــدورات (كل دورة 3 ساعات):

  • الجــمــعــة, 09 سبـتمـبر 2016, من الســـاعة 9:00   إلـــى  12:00
  • الخــمـيـس, 13 أكـتـوبـر 2016, من الســـاعة 15:00  إلـــى 18:00
  • الخــمـيـس, 10 نـوفـمـبر 2016, من الســـاعة 15:00  إلـــى 18:00
  • الجــمــعـة, 09 ديســمـبر 2016, من الســـاعة 9:00    إلـــى 12:00

في نهــاية الــدورة يمكنك الحصول على أدوات تصلـيـح

 الدراجــات بقيمة10  أورو كـهــدية.

التسجـــيــل في الــدورة يتم عن طريق محل بيع الملابــس “KleiderTreff

في ديلنبورغ على الأقــل أسـبـوع واحــــد قبل بداية الدورة. تكـــــاليــف الـدورة

(5 أورو) تـدفـع مبـاشرة أثناء التســــجـــيل.

معـنا يمكنكم الحصول على قـطـع الغـــيـار بأسعـار رخـيـصة.

Sprachförderkurse für junge Flüchtlinge am Hessenkolleg Wetzlar

Die folgende Info stammt vom Hessenkolleg Wetzlar:

Sprachförderkurse für 20-jährige Flüchtlinge am Hessenkolleg Wetzlar

Das Hessische Kultusministerium bietet nicht nur Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit des Besuchs von Sprachförderkursen an Schulen, sondern hat dieses Angebot auf 20-jährige Flüchtlinge erweitert.

Dabei geht es insbesondere darum, die deutsche Sprache zu erlernen und am sozialen Leben in Deutschland teilnehmen zu können. Die Kurse sollen es auch ermöglichen, dass Flüchtlinge später an einer Schule für Erwachsene einen schulischen Abschluss erwerben.

Die Sprachförderkurse umfassen 18 Unterrichtsstunden pro Woche, dauern bis zu einem Jahr und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos.

Es werden grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache vermittelt. Ziel sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen.

Für Flüchtlinge im Lahn-Dill-Kreis findet der Unterricht am Hessenkolleg Wetzlar, Brühlsbachstraße 15 statt.

Dieses spezielle Angebot richtet sich an Flüchtlinge, die

  • zu Beginn des Kurses 20 Jahre alt sind, aber nicht älter.
  • bereits dem Lahn-Dill-Kreis zugewiesen sind.
  • die lateinische Schrift kennen.

Die Aufnahme in eine Schule für Erwachsene erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) am Staatlichen Schulamt für den Lahn-Dill-Kreis und den Kreis Limburg-Weilburg.

Ein entsprechender Kurs kann bei ausreichender Teilnehmerzahl Ende Mai 2016 beginnen.

Der Unterricht findet montags bis freitags statt, voraussichtlich zwischen 8.00 Uhr und 15.05 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt im Hessenkolleg Wetzlar, Brühlsbachstr. 15, 35578 Wetzlar, Tel. 06 441-47 025, Email: info@hessenkolleg-wetzlar.de

Die Anmeldung erfolgt über das Aufnahme- und Beratungszentrum im Schulamt in Weilburg,  Frankfurter Straße 20-22, 35781 Weilburg, Tel.: 064 71/ 328 302 , Email: Theresa.Rohde@kultus.hessen.de

Infoblatt zum Aushängen: Sprachförderkurse des Hessenkolleg Wetzlar

HelpTo Lahn-Dill-Kreis

HelpTo-Logo_960x500p

HelpTo ist ein bundesweites Hilfe-Portal für Flüchtlinge und Bedürftige. Über HelpTo können Flüchtlingshilfe-Initiativen, Kommunen und Firmen mit wenig Aufwand eigene Profile einrichten und dann Angebote und Gesuche dort einstellen, auf Veranstaltungen hinweisen etc. Diese werden dann geordnet nach Bundesländern und Landkreisen präsentiert. Der Lahn-Dill-Kreis ist dort seit kurzem auch vertreten, außerdem auch die Initiative „Miteinander Eschenburg„, die Flüchtlingshilfe Greifenstein und das Netzwerk Flüchtlingshilfe LDK-Nord.

Weitere Profile werden sicher noch entstehen. Unter http://ldk.helpto.de/de/profile wird erklärt, wie man ein Profil erstellt.

Angebote & Gesuche speziell für den Lahn-Dill-Kreis

Angebote des Zentrum Oekumene

(via Zentrum Oekumene) Warum verlassen Menschen ihre Heimatländer? Welche Nöte, Bedürfnisse, Perspektiven sind damit verbunden? Welche Unterstützung benötigen Flüchtlinge? Wo kann der Kampf gegen Fluchtursachen ansetzen?

Die ReferentInnen im Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW beschäftigen sich in vielfältiger Weise mit den interreligiösen, interkulturellen, friedensethischen wie entwicklungspolitischen Dimensionen dieser Fragen und haben Angebote entwickelt, mit denen sie die Arbeit vor Ort unterstützen wollen. Diese findet man in einem Flyer (Download) und unter den folgenden Links: