Schlagwort-Archive: Caritas

Letztes Austauschtreffen in 2017

 

Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Das nächste Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer findet am Donnerstag, 26. Oktober, ab 18 Uhr in der Caritas Geschäftsstelle in der Hintergasse 2 in Dillenburg statt. Die Gesprächsthemen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer. Das Treffen wird moderiert. Um Anmeldung unter (0 27 71) 83 19 12 oder per E-Mail an i.spanke(at)caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Am Donnerstag, 31.August 2017 findet ab 18.00 Uhr in der Caritas-Geschäftsstelle in der Hintergasse 2 in Dillenburg das nächste Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen statt.

Zunehmend sind die Flüchtlingshelfer in Fragen und Probleme der Alltagsgestaltung der Neuhinzugezogenen einbezogen. Dies benötigt neben Zeit oft auch viel Kraft und spezielles Fachwissen. Die Austauschtreffen sind ein Angebot, sich hierin gegenseitig zu unterstützen und zu entlasten.

Die Gesprächsthemen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmenden. Sie werden durch eine Caritas-Mitarbeiterin moderiert.

Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

  • Ort: Caritas Geschäftsstelle, Hintergasse 2, 35683 Dillenburg
  • Zeit:  jeweils letzter Donnerstag im Monat, 18.00 bis 20.00 Uhr.

Kontakt:

  • Telefon: 02771 – 8319 -12
  • Mail: i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de

Infoabend: Energie im Haushalt richtig nutzen

Einladung Energieberatung_neu

Der Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zum bewussten Umgang mit Energie im Haushalt. Diese findet am Donnerstag, 01.06. 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum „Herz Jesu“ (Kleiner Pfarrsaal) am Wilhelmsplatz 16 in Dillenburg statt.

Geflüchtete, die in eine eigene Wohnung ziehen dürfen, kennen das deutsche System der Versorgung mit Wasser, Strom, Gas nicht. Im  Alltag zeigt sich derzeit allzu oft, dass  das Verständnis von Verbrauchskontrolle, Abschlagszahlungen, Kostennachzahlungen etc. viele  von ihnen noch überfordert und zu teils erheblichen Problemen führt.

Energiekosten machen mittlerweile einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Familienbudget aus.  Insbesondere für Haushalte mit niedrigem Einkommen liegt hier eine besondere Belastung. Was lässt sich tun, um die Kosten hier besser in den Griff zu bekommen?

Die Informationsveranstaltung der Stromsparhelfer des Caritasverbandes Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V.  ist ein Beitrag zur Unterstützung von Menschen mit  schmalem Haushaltsgeld zum kostenbewussten Umgang mit Energie.

Dirk Vollers, Mitarbeiter der Caritas in Wetzlar,  ist fachkundiger Ansprechpartner an diesem Abend für die Fragen der Teilnehmenden.

Sprachmittler mit Arabisch- und Farsikenntnissen unterstützen ihn bei der Kommunikation mit Menschen, die dabei sind, hier bei uns ein neues Zuhause zu finden. Eine Begleitung der Veranstaltungsteilnehmer*innen durch „Paten“ und ehrenamtliche Helfer*innen aus den Flüchtlingsgruppen empfiehlt sich dennoch.

Ansprechpartnerin:
Isabel-Th. Spanke, Caritas Verband Wetzlar/LDE e.V.
Tel.: 02771 – 8319 – 12
Mail: i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de

Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in Dillenburg

Am Donnerstag, 30.03.2017 lädt der Caritas Verband Wetzlar/LDE e.V. ehrenamtlich Engagierte der Flüchtlingshilfe wieder zum Offenen Abend ein. Ort der Veranstaltung ist die Geschäftsstelle in Dillenburg, Hintergasse 2.

Von 19.00 bis 21.00 Uhr ist dort Raum und Zeit dafür, aktuelle Informationen für die eigene Arbeit zu erfragen, Arbeit in der Flüchtlingshilfe im Spiegel anderer Engagierter zu reflektieren, sich mit anderen Ehrenamtlichen über die eigenen Erfahrungen und aktuelle Entwicklungen auszutauschen, Fragen zu stellen und gemeinsam nach Antworten zu suchen.

Fachlich begleitet wird das Treffen durch die Caritas Arbeitsstelle Flüchtlingshilfe und Ehrenamt.

  • Ort: Caritas Geschäftsstelle in Dillenburg, Hintergasse 2
  • Zeit:  Do., 30.03. 2017,  19.00 bis 21.00 Uhr.

Kontakt :

Tel.: 02771 – 8319 -12
Mail: i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de

Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Fortbildung: „Abschied nehmen“

Am Donnerstag, 14.7.2016 findet im Saal der Pfarrei Herz Jesu Dillenburg die vorläufig letzte Veranstaltung der vom Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder angebotenen Fortbildungsreihe „Vielfalt leben durch Integration“ für in der Flüchtlingshilfe engagierte Menschen statt. Diesmal geht es um das Thema  „Abschied nehmen“. Fortbildung: „Abschied nehmen“ weiterlesen

Fortbildung: „Kulturelle Vielfalt in Gesellschaft leben und gestalten“

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” in Dillenburg lädt ein zu einem weiteren Fortbildungsabend der Reihe „Vielfalt leben durch Integration“. Diesmal geht es um das Thema „Kulturelle Vielfalt in Gesellschaft leben und gestalten“.

Ulrich Neidlinger, Flüchtlingsberater des Diakonischen Werkes an der Dill und auch für die Stadt Dillenburg in der Arbeit mit Asylbewerbern tätig, wird die Veranstaltung inhaltlich gestalten.

Neidlinger ist Ethnologe und war lange Jahre in der Entwicklungshilfe tätig.  Ausgehend von dem Modell der „Interkulturalität“ wird er Aufgaben und Herausforderungen des Zusammenlebens von Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftssystemen, Religions- und Wertgemeinschaften skizzieren. Darüber hinaus soll ausreichend Raum sein für Fragen und Austausch über die Erfahrungen, die die teilnehmenden Flüchtlingshelfer aus ihrer Arbeit mitbringen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. April 2016 im Pfarrsaal der Pfarrgemeinde Herz Jesu Dillenburg, Wilhelmsplatz 16, statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung unter Tel. (02771) 83 19 12 oder i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

 

Fortbildung: Willkommenskultur in der Bibel

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” in Dillenburg lädt ein zum nächsten Fortbildungsabend der Reihe „Vielfalt leben durch Integration“ . Diesmal geht es um das Thema “Willkommenskultur in der Bibel”. Referentinnen: Maria Horsel, Gemeindereferentin und Maria Becker, Bezirksreferentin

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 10. März, von 19.00 bis 21.00 Uhr im Pfarrsaal der Kath. Pfarrei Herz Jesu Dillenburg, Wilhelmsplatz 16.

Wohl seit Menschheitsbeginn gibt es immer auch Menschen, die Heimat hinter sich lassen und sich auf den Weg in die Fremde machen müssen. Und ebenso lange ist damit auch die Anfrage verbunden nach dem Umgang mit dem, der als Fremder vor der Tür steht.

Gastfreundschaft gehört im Alltagsleben der Bibel zu den Grundsätzen der Völker. Ein Gast/Flüchtling soll Schutz und Willkommen erfahren. Ihm soll Zeit und Sorge gewidmet sein.

In den biblischen Texten wesentlich verwurzelt sind modernes Asylrecht und Menschenrechtskonvention. Sie geben uns Orientierung auch in unserer aktuellen Situation.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte telefonisch oder per Mail:
Mail: i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de, Tel.: 02771 – 8319 -12

Workshop: „Wenn die Worte fehlen“

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” lädt ein zu einer Fortbildungsveranstaltung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe am Donnerstag, 10.Dez., 19.00 bis 21.00 Uhr, im Pfarrsaal der Kath. Herz Jesu Kirche, Dillenburg.

BAMF-Kurse, DaZ-Kurse, Sprachkurse der Arbeitsagentur, niedrigschwellige Sprachangebote für Flüchtlinge durch ehrenamtliche Flüchtlingshelfer ……

Der Bedarf an Deutschkursen für die in unsere Städte und Gemeinden kommenden Menschen ist groß, das Angebot vielfältig, aber verwirrend. Wer bietet was an? Wie macht man das denn – Sprachunterricht als Ehrenamtlicher geben? Welche Materialien sind dafür nützlich und praxistauglich? Auf welche Schwierigkeiten stößt man?

In der Veranstaltung aus der Fortbildungsreihe „Vielfalt leben durch Integration“ werden Frau Maihack (Lahn-Dill-Akademie), Ulrich Neidlinger (Flüchtlingsberater DWDH) sowie Silke Sauer und Heike Lenz, die bereits Erfahrung aus ehrenamtlichem Sprachunterricht für Flüchtlinge mitbringen, die verschiedenen Angebote vorstellen.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll versucht werden, zu klären, wie sich daraus ein sinnvolles Konzept des Spracherwerbs ergeben kann.