Schlagwort-Archive: Dillenburg

Lesung: Notate zu Flucht und Zuflucht

Auf Einladung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dillenburg kommt der Frankfurter Theologe und Krankenhausseelsorger Bruno Pockrandt in die Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg. Unter dem Titel „Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ präsentiert er im Raum R187 ab 19 Uhr seine „Notate zu Flucht und Zuflucht“. Mit seinen Texten wirft er einen kritischen und nachdenklichen Blick auf die gegenwärtige Flüchtlingsdebatte in Deutschland. Musikalisch begleitet werden die Texte von der Frankfurter Pianistin Franziska Bank.

Der Eintritt zu dem Abend ist frei.

Weitere Informationen zu den beiden Vortragenden gibt es auf der Webseite der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dillenburg.

Ausstellung: Stationen

(via Facebook: Evangelisch Leben) Vom 19. bis zum 30. September ist in der Hauptstelle der Volksbank Dill eG in Dillenburg (Hauptstraße) die Ausstellung „Stationen“ mit Bildern des syrischen Künstlers Khaled Al Deab zu sehen.14379903_1091459850907757_5065304264641835432_o

Die Ausstellung wurde am Montag, 19. September, um 9.30 Uhr eröffnet und ist jetzt zu den Öffnungszeiten der Volksbank dort zu sehen. Einen Bericht und ein paar Impressionen findet man auf der Website der Volksbank.

Khaled Al Deab wurde 1985 in Damaskus geboren. Dort lebte er bis zu seinem 27. Lebensjahr. Sein Kunststudium konnte er aufgrund des Krieges nicht beenden. Als 2013 eine Bombe in seiner Wohnung einschlug, flüchtete seine gesamte Familie nach Amman in Jordanien. Dort arbeitete er, um sich das nötige Geld für die weitere Flucht zu verdienen.

2014 kam er über die Balkanroute nach Deutschland und lebt jetzt in Biedenkopf. Im März 2015 stellte Khaled Al Deab einige seiner Bilder im Rahmen des Workshops „Fliehkräfte“ im Biedenkopfer Rathaus aus, die nun auch in Dillenburg zu sehen sind.

Die Motive seiner Bilder greifen immer wieder das Leiden der Menschen als Folge des Krieges auf. Aber auch sein Neuanfang und seine Hoffnungen spiegeln sich in seinen Arbeiten wider.

Ferienaktion für „Kinder der Welt“

(via Mittelhessen.de) „Kinder der Welt“ heißt ein Projekt, das derzeit einmal in der Woche für Flüchtlingskinder in der katholischen Kirche in Dillenburg angeboten wird. Initiatoren der Ferienaktion sind die Träger des „KleiderTreffs“ am Hüttenplatz. Federführend organisierte und koordinierte Isabel-Theres Spanke von der Caritas das Projekt. Die Träger und weitere Organisationen wie die Pfadfinder und die Gemeinde der Siebenten Tags Adventisten engagieren sich und bieten jeweils an einem Tag in den Sommerferien Spiel, Spaß, Bewegung und Kreatives an.

(Artikel von Katrin Weber, weiterlesen auf Mittelhessen.de)

Fortbildung: „Abschied nehmen“

Am Donnerstag, 14.7.2016 findet im Saal der Pfarrei Herz Jesu Dillenburg die vorläufig letzte Veranstaltung der vom Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder angebotenen Fortbildungsreihe „Vielfalt leben durch Integration“ für in der Flüchtlingshilfe engagierte Menschen statt. Diesmal geht es um das Thema  „Abschied nehmen“. Fortbildung: „Abschied nehmen“ weiterlesen

Fortbildung: Grundlagen Sozial- und Arbeitsrecht

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” in Dillenburg lädt am kommenden Donnerstag, 12. Mai ein zu einem weiteren Fortbildungsabend der Reihe „Vielfalt leben durch Integration“. Diesmal geht es um Grundlagen des Sozial- und Arbeitsrechts.

Wann besteht ein Anspruch auf eine eigene Wohnung? Wer darf ein Praktikum beginnen oder sich eine Arbeit suchen? Welche Voraussetzungen sind dabei zu beachten? Welche Behörde ist wann zuständig? Rechtsanwältin Sabine Stahl aus Gießen stellt für Asylbewerber relevante Bestimmungen vor. Zudem vermittelt sie Basisinformationen, die in der ehrenamtlichen Beratung helfen sollen. Anschließend findet ein offener Austausch statt.

Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrsaal Herz Jesu Dillenburg (Wilhelmsplatz 16). Um Anmeldung per Telefon (02 771) 831 912 oder E-Mail an i.spanke(at)caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

Familien zum Schulstart helfen

Zunehmend wird die Einschulung wie der Schulwechsel zu einer finanziellen Herausforderung für Familien, besonders für Flüchtlingsfamilien und Familien mit geringem Einkommen. Der  Runde Tisch Soziales in Dillenburg, in dem Kirchen, Diakonie, Caritas, DRK, VdK, AWO, Lebenshilfe, St. Elisabeth-Verein aktiv sind, möchte diese Familien unterstützen.

Wer dabei helfen möchte, kann eine Spende überweisen auf das

Konto des Diakonischen Werks an der Dill
IBAN: DE25 5165 0045 0000 0028 32
BIC: HELADEF1DIL
Stichwort/Verwendungszweck: Schulstart

Die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes, der Caritas sowie der Kindertagesstätten geben dann Gutscheine an bedürftige Familien aus. Diese können bei einheimischen Geschäften für benötigtes Schulmaterial eingelöst werden. Der Wert eines Gutscheines ist von der Höhe der Spendeneinnahmen der Aktion abhängig.

 

Fortbildung: „Kulturelle Vielfalt in Gesellschaft leben und gestalten“

Die Caritas-Stelle “Flüchtlinge und Ehrenamt” in Dillenburg lädt ein zu einem weiteren Fortbildungsabend der Reihe „Vielfalt leben durch Integration“. Diesmal geht es um das Thema „Kulturelle Vielfalt in Gesellschaft leben und gestalten“.

Ulrich Neidlinger, Flüchtlingsberater des Diakonischen Werkes an der Dill und auch für die Stadt Dillenburg in der Arbeit mit Asylbewerbern tätig, wird die Veranstaltung inhaltlich gestalten.

Neidlinger ist Ethnologe und war lange Jahre in der Entwicklungshilfe tätig.  Ausgehend von dem Modell der „Interkulturalität“ wird er Aufgaben und Herausforderungen des Zusammenlebens von Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftssystemen, Religions- und Wertgemeinschaften skizzieren. Darüber hinaus soll ausreichend Raum sein für Fragen und Austausch über die Erfahrungen, die die teilnehmenden Flüchtlingshelfer aus ihrer Arbeit mitbringen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. April 2016 im Pfarrsaal der Pfarrgemeinde Herz Jesu Dillenburg, Wilhelmsplatz 16, statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung unter Tel. (02771) 83 19 12 oder i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

 

Einführung in das deutsche Asylrecht

Im Rahmen der Fortbildungsreihe „Vielfalt leben durch Integration“ findet am Donnerstag, 14. Januar 2016 im Pfarrsaal von Herz Jesu Dillenburg, am Wilhelmsplatz ein weiterer Fortbildungsabend statt für Menschen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Jana Paßmann und Christina Flecke, beide Studierende an der Universität Gießen und Mitarbeiterinnen der Refugee Law Clinic (RLC) Gießen geben eine Einführung in das deutsche Asylrecht und den Ablauf des Asylverfahrens.

Sie wollen damit Basisinformationen für ehrenamtlich in Beratung und Begleitung von Flüchtenden Engagierte vermitteln.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung unter Tel.Nr.: 02771 – 83 19 12 oder i.spanke@caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

Infoveranstaltung: Erste Hilfe Deutsch

Die Lahn-Dill-Akademie (Volkshochschule) in Dillenburg lädt ein zu einer Informationsveranstaltung für Ehrenamtliche zum Thema „Erste Hilfe Deutsch“ am Freitag, 29. Januar 2016 in den Räumen der Volkshochschule Dillenburg, Bahnhofstr. 10.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche und stellt das neue Werk „Erste Hilfe Deutsch“ des Hueber Verlags vor. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung allgemeine Informationen rund um das Thema „Deutsch als Fremdsprache“.

Zeit:  Freitag, 29.01.2016; 14:30-16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Volkshochschule Dillenburg, Bahnhofstr. 10
Referent: Gary McAllen (Hueber)

Die Veranstaltung ist gebührenfrei, man muss sich aber dazu anmelden! Ein Anmeldeformular findet man auf der Internetseite der Lahn-Dill-Akademie (Download).

Weitere Informationen und Anmeldung:

Lahn-Dill-Akademie
Fachbereichsleiter Patrick Möser; Tel. 02771 407-758