Schlagwort-Archive: Herborn

Vernetzungstreffen in der Vitos-Klinik

Am Dienstag (24.10.) findet das nächste Vernetzungstreffen der Ehrenamtlichen im Bereich LDK-Nord statt – wie gewohnt um 19 Uhr, aber diesmal an einem anderen Ort. Statt im Haus der Kirche und Diakonie findet das Treffen diesmal im Konferenzraum im Verwaltungsgebäude der Vitos-Klinik in Herborn statt. Dies wird auch ausgeschildert sein – am besten bei der Pforte einfahren und auch dort parken.

Herr Tadros von der Institutsambulanz und die Migrationsbeauftragte der Vitos-Klinik, Frau Hess werden ihre Arbeit und Möglichkeiten der Behandlung von psychisch erkrankten/auffällig gewordenen Geflüchteten vorstellen. Ein wichtiges Thema, bei dem Ehrenamtliche schnell an ihre Grenzen kommen.

Kurzbericht vom Vernetzungstreffen am 27.6.2017

Gestern Abend (27. Juni) fand unser 19. Vernetzungstreffen statt. Auffällig und schade war, dass diesmal wesentlich weniger Ehrenamtliche als  Hauptamtliche da waren. Lag es am Thema („Abschiebung / Freiwillige Rückkehr von abgelehnten Asylbewerbern“), am Wetter, am nahenden Ferienanfang, anderen Veranstaltungen …?

Nach einigen allgemeinen Informationen zum Thema Dublin III, Rückkehrprogramme, Petitionsverfahren, Härtefallkommission und Kirchenasyl haben wir im zweiten Teil des Abends an fünf Gruppentischen unsere Gedanken zu folgenden fünf Fragen aufgeschrieben:

  • Was macht uns Sorge im Blick auf die Geflüchteten, die von Abschiebung bedroht sind?
  • Was befürchten wir für die Menschen, die wir betreuen?
  • Wie gehen wir selber emotional damit um, wenn sie Deutschland verlassen müssen?
  • Welche Möglichkeiten, ihnen beizustehen, gibt es hier bei uns?
  • Welche Möglichkeiten, ihnen beizustehen, gibt es in den Ländern, in die sie zurückreisen?

Ich habe die Ergebnisse abfotografiert. Zum Vergrößern bitte auf das Minibild klicken:

Unser nächstes Vernetzungstreffen soll Ende August stattfinden. Der genaue Termin und das Thema werden noch bekannt gegeben.

Netzwerktreffen zum Thema „Rechtsberatung für Flüchtlinge“

Nächsten Dienstag, 22.11.2016, soll unser nächstes Netzwerktreffen stattfinden, wie gewohnt ab 19 Uhr im Begegnungsraum im EG im Haus der Kirche und Diakonie, Am Hintersand 15 in Herborn.

Diesmal soll es um das Thema „Rechtsberatung für Flüchtlinge“ gehn. Dazu kommt Herr Friedrich Parisel zu uns, der als Rechtsanwalt im Südkreis Ehrenamtliche berät und sich in diesem Bereich gut auskennt.

Hintergrund ist die vor kurzem stattgefundene Hauruck-Aktion des BAMF in Gießen, bei der rund 1500 Flüchtlinge auf einmal registriert und zum Teil auch schon angehört wurden. Viele von ihnen – vor allem Afghanen – haben in den letzte Wochen ablehnende Bescheide erhalten.

Herr Parisel wird uns Tipps geben, wie man Flüchtlingen, die davon betroffen sind, beistehen und ihnen helfen kann, zu ihrem Recht zu kommen.

Netzwerktreffen: Qualifizierung von Flüchtlingen

NetzwerktreffenAm Dienstag, 5. Juli findet das nächste Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen im Bereich Flüchtlingshilfe statt, wie gewohnt ab 19 Uhr im Begegnungsraum im EG des Haus der Kirche und Diakonie, Am Hintersand 15 in Herborn.

Dr. Gerd Hackenberg von der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill wird das Konzept „Qualifizierung von Flüchtlingen“ der IHK und die bisherigen Erfahrungen bei der Integration junger Flüchtlinge in Praktika und Ausbildung erläutern.

Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Mitwirkende für Begegnungsfest in Herborn gesucht

In den vergangenen Monaten sind viele aus den Krisenregionen der Welt geflohene Menschen in Herborn angekommen. Ein Begegnungsfest zwischen „alteingesessenen“ und als Flüchtlinge neu beheimateten Herbornern organisiert das Flüchtlingsnetzwerk Herborn in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Magistrat.

Herborner Vereine, Einrichtungen und Institutionen, die sich an dem Kennenlernen in irgendeiner Form beteiligen und sich den neuen und „alten“ Herbornern gleichzeitig vorstellen möchten, werden gebeten, sich unter der E-Mail-Adresse herborn.hilft@yahoo.de bei der Flüchtlingshilfe Herborn zu melden.

Ein Treffen zur Abstimmung aller Mitwirkenden findet am Montag, 13. Juni, um 20 Uhr im Mehrgenerationenhaus (Marie-Juchacz-Haus) der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Walkmühlenweg 5 statt. Gesucht werden vor allem Anbieter von Mitmach-Aktionen und Spielen, die das Miteinander fördern. Speisen und Getränke sollen den Besuchern des Begegnungsfests kostenfrei gegen eine Spende angeboten werden.

 

Hessentag 2016: Veranstaltungen zu „Flucht“ und „Integration“

In drei Wochen beginnt der Hessentag 2016 in Herborn. Dort wird es viele Veranstaltungen geben, die sich mit den Themen „Flucht“, „Interkulturelle Begegnung“ und „Integration“ beschäftigen, besonders am 23.5.  dem „Tag der Integration“.  Folgendes findet statt:

Vom 20. bis 29. Mai

  • 11:00 -19:00 Uhr – Hauptstraße 94: die Fotoausstellung „AZRAQ“ des Profifotografen Silas Koch; am Montag, Donnerstag und Samstag mit Begleitprogramm. Die audiovisuelle Ausstellung portraitiert 28 Menschen im jordanischen Flüchtlingslager Azraq nahe der syrischen Grenze und lässt sie aus ihrem früheren Leben erzählen.
  • 10:00 – 20:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus: die Ausstellung „Mittenmang“ der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt 20 ältere Migrant/innen, die sich mit viel Elan und jeder Menge Herzblut bürgerschaftlich in Berlin engagieren. Sie stammen aus den verschiedensten Ländern der Welt und setzen sich in unterschiedlichen Bereichen ein.

Am Samstag, 21. Mai :

Am Tag der Integration (23.5.):

  • ab 10 Uhr auf dem Marktplatz: Musik, Theater und Poetry Slam mit Klaus Breuning-Schüller und UmA-Groove, Elul Dawit und Band, Chansonusky, Gabriellas Travelling school, Spirit & Joy, Tulum Muzika, HODD, Stimmgeber, Majd Salloom und Elias Abboud, Majida, Mesut Benzerli u.v.m.
  • um 11 Uhr am neuen Aussichtsturm eine Baumpflanzaktion („Baum des Friedens“) der örtlichen Religionsgemeinschaften
  • 11:00 – 15:00 Uhr in der FEG Herborn (Konrad-Adenauer-Straße) ein Internationales Kochen „Herborn is(s)t bunt“
  • 16:00 – 18:00 Uhr in der FEG Herborn (Konrad-Adenauer-Straße) „Fliehkräfte – life without differences“ ─ eine Theaterpantomime junger Geflüchteter
  • ab 19:30 Uhr im PurPurDom am Hintersand: Musik und Lesungen zum Interkulturellen Tag – Syrische Klänge mit Mahmud Osso (Saz Baglama), Juan Osso (Tableh), Uwe Maibaum (Euphonium), Tubaspielern und Pfarrer Reinhard Natt (Kassel).
  • ab 19:30 Uhr im Polizei-Bistro am Hintersand: Aktionsabend „Miteinander ─ Füreinander ─ Internationale Kulturen begegnen sich“ – Eröffnung durch den Hessischen Minister des Innern und für Sport Peter Beuth, danach: Gospelchor, Türkische und Griechische Folklore, Internationaler Kinderchor, Country und Linedance, Judy Bailey und Slight Flavor. Der Eintritt ist frei, stattdessen wird eine Spende erbeten, die dem Netzwerk Flüchtlingshilfe LDK-Nord zugute kommen soll.

Am Mittwoch, 25. Mai und Donnerstag 26. Mai: 10:00 – 11:15 Uhr  in der KulturScheune: Losmachen! ─ Zwischen Ahnenkruscht und Migrationsgeschichten – Mitmach-Theater für Kinder ab 8 jahren. Anmeldung erforderlich unter: c.glade-wolter@herborn.de

Sicher gibt es noch weiteres zu diesen Themen, das mir nicht aufgefallen ist. Über Hinweise würde ich mich freuen!

Netzwerktreffen: Integration von Geflüchteten im Arbeitsmarkt

Am Dienstag, 8. März findet in Herborn das nächste Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen im Bereich Flüchtlingshilfe statt, wie gewohnt ab 19 Uhr im Begegnungsraum im EG des Haus der Kirche und Diakonie, Am Hintersand 15.

Diesmal soll es um das Thema „Integration von Geflüchteten im Arbeitsmarkt“ gehen. Dazu wurden Herrn Beer von der GWAB und Frau Bastian von der Arbeitsagentur in Dillenburg eingeladen.

Herr Beer wird das Projekt „Chance Arbeitsmarkt“ der GWAB vorstellen. Informationen dazu findet man unter www.gwab.de/index.php/eingliederung/chance

Frau Bastian wird von ihren Erfahrungen mit der Beratung und Betreuung von Flüchtlingen berichten und Fördermöglichkeiten der Arbeitsagentur vorstellen. Lesen Sie dazu auch: Informationen zur Beschäftigung von geflüchteten Menschen

Sprache spielerisch lernen

Bei unserem letzten Netzwerktreffen am 19.1.2016 in Herborn hat Silke Sauer den Ansatz der „wachsenden Integration“ nach Greg Thomson vorgestellt, eine interaktive, abwechslungsreiche und spielerische Sprachlernmethode, die auch im Sprachcafé für Frauen (freitags 17.30-19 Uhr) im Café Cross in Dillenburg verwendet wird. Dort wurden auch ein paar Videoclips aufgenommen, die die Methode demonstrieren. Hier ist einer dieser Clips:

Informationsveranstaltung zur geplanten Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge

Ende November sollen in einem ehemaligen Rewe-Markt in Herborn bis zu 1000 Flüchtlinge untergebracht werden. Es handelt sich dabei um eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge, d.h. die Ankömmlinge sollen nicht lange in Herborn bleiben. Sie werden lediglich medizinisch untersucht, registriert und dann auf weitere Landkreise verteilt.

Gemeinsam mit dem Regierungspräsidenten Dr. Christoph Ullrich laden Landrat Schuster und der Herborner Bürgermeister Benner zu einer Informationsveranstaltung für kommenden Freitag, 6. November 2015, 17:30 Uhr in die Konferenzhalle, Kaiserstraße 28, 35745 Herborn, ein.