Info-Veranstaltung: „Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge“

Worauf muss ich bei Verträgen (Handy, Internet, Fitness-Studio) aufpassen? Was ist mit Rechnungen für Strom, Gas und Wasser für meine Wohnung zu tun? Wie gehe ich mit Schulden, Inkasso und Versicherungen um? Antworten gibt der Experte Hani Alahmad im Rahmen eines Vortrags zum Thema „Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge“ am Mittwoch (18. April) im AWO-Mehrgenerationenhaus Herborn.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des gleichnamigen, vom Land Hessen geförderten Projekts statt. Ausgerichtet wird der Vortrag von der Migrationsberatung der AWO Lahn-Dill. Die Zusammenkunft richtet sich vor allem an Geflüchtete und Menschen, die in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind.

Beginn ist um 18 Uhr im großen Saal des AWO-Mehrgenerationenhauses.

Weitere Informationen und Anmeldungen: AWO-Migrationsberatung, Marina Schapiro, Tel. (02772) 959642, E-Mail m.schapiro@awo-lahn-dill.de.

Text: Joachim Spahn (AWO Lahn-Dill), die Links hat Uwe Seibert hinzugefügt

Informationen für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer zum Thema „Verbraucherschutz“

Viele hilfreiche Informationen für Flüchtlinge (in diversen Sprachen) und Flüchtlingshelfer gibt es auf der Website der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucherzentrale-hessen.de/fluechtlingshilfe

Man findet dort:

Eine wichtige Website, auf die man immer wieder zurückgreifen kann und sollte!

Online: Bildungsatlas für Neuzugewanderte

Der „Bildungsatlas für Neuzugewanderte“ ist ein neues Online-Angebot des Lahn-Dill-Kreis. Dieser Bildungsatlas bietet eine Übersicht aller Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Lahn-Dill-Kreis. Aktueller Stand: Januar 2018.

Man findet dort auf einer anklickbaren Landkarte viele nützliche Informationen zu Sprachkursen, Praktika, Berufsbegleitung, Begegnungscafés, Sozialberatung und anderes mehr, außerdem eine Übersicht über eine Auswahl von Online-Lernangeboten.

Zusammengestellt wurde das Ganze von Anna Felsinger und Liyan Liu, den beiden Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Lahn-Dill-Kreises.

Bildungsangebote für Neuzugewanderte verändern sich oft. Daher wird der Bildungsatlas alle sechs Monate aktualisiert.  Um die Informationen möglichst aktuell halten zu können, bittet Frau Liu um die Hilfe der Verantwortlichen für die Bildungsangebote.

 

Kontakt:

Liyan Liu
Schulabteilung
Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

Tel.    06441 407 1316
Mail: liyan.liu@lahn-dill-kreis.de

Infoveranstaltung zum „ABC des Mietens und Wohnens“

Plakat Verbraucherzentrale

Das Diakonische Werk an der Dill lädt  ein zu einer Veranstaltung zum Thema „ABC des Mietens und Wohnens“ am Dienstag (5.12.), 18.30 Uhr in den Räumen des Diakonischen Werks in der Maibachstr. 2a (2. Stock) in Dillenburg.

Frau Fuchs von der Verbraucherzentrale wird hilfreiche Infos zu Mietvertrag, Hausordnung, Zählerstände Strom und Wasser, Nebenkosten und Haushaltskosten u.v.m. geben. Geflüchtete Familien haben hier meist wenig Erfahrung und benötigen Unterstützung.

Interessierte werden gebeten, sich anzumelden unter Tel.: 02771 – 801261 oder per E-Mail: fluechtlingsberatung(at)diakonie-dill.de

Letztes Austauschtreffen in 2017

 

Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Das nächste Austauschtreffen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer findet am Donnerstag, 26. Oktober, ab 18 Uhr in der Caritas Geschäftsstelle in der Hintergasse 2 in Dillenburg statt. Die Gesprächsthemen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer. Das Treffen wird moderiert. Um Anmeldung unter (0 27 71) 83 19 12 oder per E-Mail an i.spanke(at)caritas-wetzlar-lde.de wird gebeten.

Vernetzungstreffen in der Vitos-Klinik

Am Dienstag (24.10.) findet das nächste Vernetzungstreffen der Ehrenamtlichen im Bereich LDK-Nord statt – wie gewohnt um 19 Uhr, aber diesmal an einem anderen Ort. Statt im Haus der Kirche und Diakonie findet das Treffen diesmal im Konferenzraum im Verwaltungsgebäude der Vitos-Klinik in Herborn statt. Dies wird auch ausgeschildert sein – am besten bei der Pforte einfahren und auch dort parken.

Herr Tadros von der Institutsambulanz und die Migrationsbeauftragte der Vitos-Klinik, Frau Hess werden ihre Arbeit und Möglichkeiten der Behandlung von psychisch erkrankten/auffällig gewordenen Geflüchteten vorstellen. Ein wichtiges Thema, bei dem Ehrenamtliche schnell an ihre Grenzen kommen.